Egal wie München du bist, wir sind Münchener!

Mehr München geht kaum


Streetart-Safari

München hat eine vielfältige und bunte Streetart-Szene zu bieten. Mehr noch: Die deutsche Graffiti-Bewegung hatte Anfang der 1980er Jahre ihren Ursprung in München, hier gab es die erste deutsche Hall of Fame, hier wurde der erste europäische Wholetrain besprüht. Also kommt mit zu einigen der schönsten Graffitis und Stencils auf Münchens ältester und fundierter Streetart-Tour. 

Seit 2019 bieten wir eine neue Route, die wettersicher ist und zu der es kein eigenes Fahrrad braucht: Diesmal geht es an der Donnersbergerbrücke los. Treff ist am Parkplatz, S-Bahn-Ausgang Richel-/Erika-Mann-Straße. Bitte die S-Bahnstation verlassen. Wegen der Corona-Maßnahmen und auch, weil die Stammstrecke an vielen Sonntagen im Jahr 2021 gesperrt ist, werden wir nur die Donnersbergerbrücke erkunden, die Weiterfahrt zum Candidplat muss leider entfallen.  

Die »alte« Route, die wir bislang mit dem Fahrrad gemacht haben (vom Friedensengel entlang der Isar bis zur Brudermühlbrücke und dann durchs Schlachthofviertel zur Tumblingerstraße) kann weiterhin auf Wunsch als Sonder-Safari für Gruppen gebucht werden.

Termine

30. Mai 2021

6. Juni 2021

27. Juni 2001

18. Juli 2021

8. August 2021

26. September 2021

31. Oktober 2021 Diese Safari ist leider bereits ausgebucht.

Treff Donnersbergerbrücke, S-Bahn-Ausgang Richel-Straße, die S-Bahnstation verlassen und am Parkplatz warten
Kosten 15 € • p.P.
Beginn 10.00 Uhr
Dauer ca. 2,5–3 Stunden
Safari-Guide Buchautor und Street-Art-Experte Martin Arz

Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.
Unser Tipp: Fotoapparat mitnehmen.


Aktuelle Information: 

Liebe Safaristas!

Ab dem 21. Mai 2021 dürfen (bis auf weiteres) wieder Stadtführungen stattfinden.
Es besteht im Freien keine Maskenpflicht, wer möchte, kann natürlich eine tragen. Die üblichen Corona-Maßnahmen (Abstand, Hygiene etc.) sind selbstverständlich einzuhalten. 

• Personen mit Krankheitssymptomen dürfen nicht an den Safaris teilnehmen!

Natürlicht gilt auch weiterhin: Teilnahme auf eigene Gefahr.

Danke für euer Verständnis.

Streetart-Safari in der Süddeutschen Zeitung: Unter dem Titel »Wundervolle Wände« berichtete die Süddeutsche Zeitung am 2. März 2020 über unsere Streetart-Safaris. Leider erfolgte kurz danach der Shutdown wegen der Corona-Maßnahmen, sodass wir die vielen Streetart-Safaris erst einmal absagen mussten. Für das 2. Halbjahr 2020 sind nun wieder einige Termine verfügbar. 

Safaristas fragen - Experten antworten: Beim Streetart-Safari-Stopp am Z-common-ground, einem interdisziplinären Kunstprojekt an der Zschokkestraße im Mai 2019, trafen wir Münchens »Graffiti-Mama« Astrid Weindl und Melander Holzapfel aka Lando, Streetart-Künstler und künstlerischen Projektleiter von Z-common-ground. Die beiden stellten sich geduldig den Fragen der Safariteilnehmer. 

Streetart-Safari in USA Today: Ende Juli veröffentlichte die Zeitung USA Today ihre Liste mit den Top-Ten der München-Highlights (ganz ohne Bier und Würschtl). Mit dabei ist unsere Streetart-Safari mit Safari-Guide und Streetart-Experte Martin Arz.  

Touch an icon: Das gab es nur bei uns – bei der ersten Safari erklärte Streetart-Legende Loomit das Gestaltungskonzept der Unterführung am Friedensengel, das er mit internationalen Künstlern verwirklicht hat.  



Voller Körpereinsatz: Autor, München-Experte und Safari-Guide Martin Arz wurde im Juni 2017 bei einer Streetart-Safari von der Abendschau begleitet. 

Safari zum Nachlesen:
256 prallvolle Seiten mit Graffiti und Streetart aus München bietet »Streetart München – Reiseführer für Münchner«, das Safari-Guide Martin Arz 2021 veröffentlicht hat, erschienen im Hirschkäfer Verlag München. Das Buch wurde vom Bayerischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst als eines der zehn Besten Independent Bücher Bayerns ausgezeichnet!

Die schönsten, spannendsten und interessantesten Murals und Graffiti der letzten Jahre gibt es in Buchform: »Munich Walls«, ausgewählt von Safari-Guide Martin Arz, erschienen im Hirschkäfer Verlag München. (vergriffen!)




Außerdem gibt es noch »Street-Art München«, mit Graffiti, Stencils, Stickern und mehr aus den Jahren vor 2012, herausgegeben von Reinhild Freitag, erschienen im Hirschkäfer Verlag München.